Balaton auch als Plattensee genannt

Der größte Binnensee Mitteleuropas

balaton_sommer

Der Plattensee ist mit einer Fläche von knapp 600 Quadratkilometern größer als der Bodensee und der größte Binnensee Ungarns. Seine Vielfältigkeit ist schon atemberaubend. Sonnenhungrige finden hier einen angenehmen Strand zum Baden, Freunde von Wassersport jeglicher Art kommen hier auf ihre Kosten und auch Wanderer oder Radler finden hier geradezu paradiesische Verhältnisse. Viele äußerst seltene Tiere und Pflanzen findet man um den See, die hier ihre perfekte Heimat gefunden haben. Reisenden wird in ihren Urlaub ein unglaubliches Programm geboten, das keine Langeweile aufkommen lässt. Ganz gleich, ob man alleine auf Reisen ist, mit dem Partner oder gar mit der ganzen Familie. Der Plattensee fasziniert jeden und garantiert unbeschwerte Urlaubstage in einer malerischen Landschaft. Ein breites Angebot an Hotels und Ferienwohnungen bietet erholsame Tage für jeden Geschmack.

Der Balaton – Damals

strand_allgemein_balaton

Als Urlaubsregion kann der Balaton – wie wie der Plattensee in Ungarn genannt wird – auf eine lange Tradition zurückblicken. Schon vor Jahrhunderten entdeckten Adelige und Wohlhabende den See für ihre Freizeit. Während zu dieser Zeit sich jedoch nur die gehobene Gesellschaft einen Urlaub am Plattensee leisten konnte, ist das Naturparadies heute fast für jedermann erschwinglich. Während des kalten Krieges war der Plattensee zudem die beliebteste Urlaubsregion der Ostdeutschen. Schon damals entstanden vergleichsweise luxuriöse Anlagen, die den Gästen auf der Suche nach Erholung den Aufenthalt spannend und komfortabel gestalten sollten. Nach dem Fall der Mauer wurde die Gegend nach und nach ausgebaut, wobei jedoch stets ein großer Wert auf Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit gelegt wurde. Am Balaton ist man im Grünen und die Verantwortlichen möchten, dass das auch so bleibt.

Die Römer und die Heilquellen

Ursprünglich war der Plattensee rund dreimal so groß wie heute. Vor über 2000 Jahren stellten die Römer jedoch eine Verbindung zur Donau her – den Sió-Kanal – über den das Wasser seither ständigen Ablauf findet. Daher ist der See im Durchschnitt gerade einmal 3,25 Meter tief. Der See ist umgeben mit einer schier unglaublichen Anzahl an Heilquellen. Schon zur Römerzeit kamen zahlreiche Kranke hierher, die sich Linderungen von ihren Leiden versprachen. Heute sind viele Wirkungen der Quellen sogar wissenschaftlich belegt. Das gesunde Klima der Umgebung und vor allem die reine Luft tun da sicherlich auch noch ihr Gutes hinzu. Kurorte und Thermalquellen finden sich rund um den See.

Umfangreiches Angebot

Wer seinen Urlaub gerne etwas aktiver verbringt, ist am Plattensee ebenfalls genau richtig. Ein umfangreiches Angebot an Wassersportmöglichkeiten bietet jedem das passende Programm. Besonders Segler und Surfer kommen hier auf ihre Kosten. Aber auch an den Ufern des Balatons ist das Angebot grenzenlos. Von Reiten, Tennis bis hin zu Golf wird hier im Herzen der Natur alles geboten, was das Herz begehrt. Gerade Wanderer oder Radfahrer lieben die Umgebung. Von einfachen Spaziergängen bis hinzu mehrtägigen und anspruchsvollen Wanderungen kann am Plattensee alles unternommen werden. Gutbeschilderte Rad- und Wanderwege rund um den See wurden in den letzten Jahren angelegt bzw. gründlich ausgebaut. Natürlich ist am Balaton auch für das leibliche Wohl gesorgt. Von regionaler Küche bis hin zu internationalen Gerichten wird dem Besucher hier alles geboten. Kleine typische Restaurants an einem der endlos langen Strände findet man hier ebenso wie gehobene Gastronomie. Auch für ein abwechslungsreiches Nachtleben ist gesorgt. Je nach Geschmack kann man hier in traditioneller Umgebung einen angenehmen Abend mit den sanften Klängen ungarischer Musik verbringen oder aber auch in einer der zahlreichen Clubs oder Diskotheken die Nacht zum Tag machen. Ob man entspannt die Seele baumeln lassen will oder lieber einen aktiven Urlaub verbringen möchte, entscheidet man am Plattensee selbst.

Der größte Ort am Plattensee ist mit etwa 25.000 Einwohnern am südlichen Ufer Siófok. Die Stadt kann auf eine alte Geschichte zurückblicken und wurde bereits im Jahre 1055 erstmals urkundlich erwähnt. Wahrzeichen der Stadt ist ein 45 Meter hoher Wasserturm, der im Jahre 2012 nach einer aufwändigen Sanierung wiedereröffnet wurde. Siófok ist heute das wichtigste touristische Zentrum am Plattensee. In Siófok findet man alles, was das Herz begehrt. Viele Einkaufsmöglichkeiten, ein breites gastronomische Angebot und natürlich auch ein kurzweiliges Nachtleben.

Balaton_Seegelboot

Der Plattensee überzeugt aus mehreren Gründen. Die sagenhafte Natur, die hohe Wasserqualität, die mehrfach ausgezeichnet wurde und natürlich nicht zuletzt die überaus gastfreundlichen Einheimischen machen jeden Urlaub hier zu einem unvergesslichen Erlebnis. Kinder finden hier ebenso ihren Spaß, wie Erwachsene. Daher verwundert es kaum, dass sich der Plattensee in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Ziele für einen kurzen oder auch langen Urlaub entwickelt hat.